Liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit einem attraktiven Programm möchte ich Ihnen unser 13. Symposium für angewandte interventions­radiologische Techniken (SAINT) ankündigen. Ich möchte Sie herzlich einladen, am 19. und 20. Oktober 2018 zu unserem SAINT ins Schloss Johannisberg im Rheingau zu kommen.

Schwerpunktthemen des diesjährigen SAINT sind die venöse Intervention, die onkologischen minimal-invasiven Therapien und die arterielle Intervention. Unser diesjähriges Programm lebt von zum Teil kontroversen Diskussionen mit Angiologen, Gefäßchirurgen, Onkologen und Gynäkologen, die 2018 ausreichend vertreten sind und sich zu Wort melden. Das Programm wird durch fallbasierte Diskussionen innerhalb eines „interdisziplinären Gefäßkolloquiums“ abgerundet. Dieser und eine Reihe anderer Programmpunkte werden die Teilnehmer aktiv einbeziehen, indem die Referenten angehalten sind, ihre Beiträge so aufzubauen, dass TED-Abfragen möglich sind. Im Rahmen unserer „Interventionsküchen“ werden wir wieder innovative Konzepte/Techniken der Industrie rund um die Interventionelle Radiologie vorstellen.

Nutzen Sie die Gelegenheit, im spätherbstlichen Rheingau mitten in der Weinlese mit Experten der Interventionellen Radiologie zu diskutieren und dabei die einzigartige Weinkulturlandschaft des Rheingau kennenzulernen. Wir haben auch diesmal für ein attraktives Rahmenprogramm gesorgt.

Bei der gemeinsamen Abendveranstaltung auf Burg Schwarzenstein am Freitag bietet sich neben dem kollegialen Austausch die Gelegenheit, gemeinsam zu feiern – auch dies hat Tradition.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer und auf dieser Kongresshomepage. Hier können Sie sich auch direkt zum Kongress anmelden. Bis Ende August 2018 bieten wir noch attraktive Frühbucherkonditionen an.

Der SAINT ist von der Landesärztekammer Hessen (www.fobiapp.de) als Fortbildungsveranstaltung anerkannt und CME-zertifiziert sowie von der DeGIR als Basis- und Spezialkurs für die Module A/B/C/D.

Für Fragen steht Ihnen Frau Bruchalska, die den SAINT organisiert, unter der Telefonnummer 030/91607030 zur Verfügung. Gerne können Sie sich aber auch an mich wenden (duex.markus@khnw.de, Tel. 069/7601-3448). Gemeinsam mit dem Organisationsteam würde ich mich sehr freuen, Ärzte und MTRA aus Ihrem Team im Rheingau begrüßen zu dürfen.

Ihr


Prof. Dr. med. Markus Düx
Krankenhaus Nordwest, Frankfurt am Main






Unsere Partner